Ernährung

Für immer mehr Menschen wird essen heute zu einem Problem

Was ist passiert?

Als Kinder wissen wir noch genau was wir brauchen. Wir wissen wann wir Hunger oder Durst haben. Und wir wissen auch wann wir satt sind. Denn wir spüren noch genau, was uns unser Körper signalisiert. Wie schön wäre es, wenn das so bleibt.

Durch die Anpassung an den Familienrhythmus, an die Essenszeiten im Kindergarten und in der Schule verlieren wir den Kontakt zu unserem Hunger. Wir essen, wenn es etwas zu essen gibt, wenn es Zeit ist zum Essen. Und nicht mehr, weil unser Körper das Signal zur Nahrungsaufnahme, den Hunger, sendet.

Später dann, im Berufsleben, essen wir, wenn wir Zeit haben. Und wenn wir keine Zeit zum Essen haben, kein Problem, essen wir einfach „To go“.

Doch das ist noch nicht alles. Wir essen auch noch denaturierte Lebensmittel, die mit Lebensmittelzusatzstoffen vollgepackt sind.

Warum nur, geben wir die Verantwortung für etwas so Wichtiges, wie unsere Ernährung, einfach ab? Es sollte uns doch nicht egal sein, was und wie wir essen.

Und wenn es dann zu Schwierigkeiten mit dem Körpergewicht kommt, arbeiten wir uns durch die gängigen Trenddiäten, probieren uns unbekannte Ernährungslehren aus und entfernen uns immer weiter von uns und unserem Körperempfinden.

Das ist doch schlicht weg schade!

Ich favorisiere eine Ernährung, die gut für mich ist, die mir das gibt, was ich gerade brauche. Frei nach dem Motto „Essen, das mein Körper braucht“.

Wenn Sie auch wieder auf Ihren Körper hören möchten und Freude am Essen entdecken wollen, dann vereinbaren Sie doch Ihren Termin bei mir.

Diese Art der Nahrungsaufnahme ist auch interessant für Menschen, die gesundheitliche Einschränkungen haben. Ebenso für junge und ältere Menschen, für Kinder und Mütter, aber auch für Väter. Jeder kann wieder lernen, auf seinen Körper zu hören und die Signale des Körpers zu verstehen.

Geben Sie Ihrem Körper was er braucht, zu einer Zeit, wo er es braucht, und Sie werden sich besser und besser fühlen. Und ganz nebenbei auch noch mehr Energie und gute Laune haben.

Stoffwechselentlastung

Der Stoffwechsel umfasst die gesamten biochemischen Vorgänge in unserem Körper. Beziehen wir das auf unsere Ernährung, heißt das: Das was wir essen wird im Verdauungssystem aufgespalten und dann als Einzelbestandteile an den Körper weitergegeben. Über Blut, Lymphe und Bindegewebe werden die einzelnen Nährstoffe dorthin transportiert, wo sie benötigt werden.

Damit dies alles reibungslos abläuft, müssen ein paar Rahmenbedingen eingehalten werden. Dazu gehört unter anderem ein funktionsfähiges Verdauungssystem, ein ablagefreies Blut- und Lymphsystem, sowie ein sauberes Bindegewebe. Sind diese Rahmenbedingungen erfüllt, und funktionieren auch noch Leber, Bauchspeicheldrüse und Nieren gut, dann steht einem funktionierenden Stoffwechsel nichts im Wege.

Aber! Auf wenn trifft das schon zu? Die meisten Menschen verzehren regelmäßig viele Fertigprodukte, oder viel Fast Food, oder essen generell zu viel Zucker und zu viel falsches Fett. Hinzu kommt meist noch Bewegungsmangel und Stress. - Alles Faktoren, die den Stoffwechsel belasten.

Doch was entlastet den Stoffwechsel? Das sind ausreichend basische Lebensmittel aus Obst, Gemüse und Kräutern, plus regelmäßige Bewegung und Stressreduzierung.

 

Ablauf einer Stoffwechselentlastungskur

4 Termine zu 60 Minuten

1 Termin zur Tiefenentspannung mittels Hypnose

Unterstützung durch den Einsatz von Schüßler Salzen

Kosten: 300,- € ohne Schüßler Salze

Die Stoffwechselentlastung bringt Ihnen mehr Energie und mehr Lebensfreude!

 

Cellagon

Fast Jeder hat schon mal von ihnen gehört, doch nicht Alle kennen sie. Vitalstoffe: das sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Sekundäre Pflanzenstoffe.

Neben den Hauptnährstoffen, die hauptsächlich für die Energie und den Erhalt zuständig sind, benötigen wir die Vitalstoffe zur Unterstützung der einzelnen Stoffwechselprozesse. Viele der Prozesse innerhalb des Stoffwechsels laufen nur in Gegenwart eines Mineralstoffs oder eines Vitaminkomplexes ab. Deshalb ist eine ständige gute Versorgungslage hilfreich für einen guten Stoffwechsel und für ein gut funktionierendes Gehirn und für eine gute Verdauung und zur Unterstützung des Immunsystems und auch für einen besseren Umgang mit Stress.

Da mir eine naturbelassene Ernährung wichtig ist, empfehle ich aus Überzeugung Cellagon.

 

Wenn Sie mehr über die Cellagon Produkte erfahren möchten, rufen Sie mich an: 09131503801, oder schreiben Sie mir eine Mail.

Nahrungsmittel Intoleranz

Intoleranzen gegen Laktose, Fruktose, Sorbit, Gluten oder Histamin sind heute keine Seltenheit mehr. Wobei das streng genommen nicht erst seit heute gilt!

Denn der menschliche Körper hat sich schon immer schwer damit getan diese Stoffe in großen Mengen zu verdauen. Der Unterschied besteht darin, dass wir heute mit diesen Stoffen in immer größerer Menge konfrontiert werden.

 

Was heißt denn eigentlich Intoleranz?

Es geht darum etwas zu ertragen / zu erdulden.

Im Darm spricht man auch von einer Toleranzschwelle. Eine gewisse Menge von einem Stoff / einer Substanz wird vom Körper toleriert. Wird diese Schwelle regelmäßig überschritten kommt es zu Komplikationen.

Eine Möglichkeit besteht nun darin auf die besagten Stoffe zu verzichten. Was nicht immer ganz leicht umzusetzen ist.

In vielen Fällen besteht die Möglichkeit wieder völlig normal zu essen.

Und hier spreche ich aus Erfahrung. Ich selbst hatte lange Zeit eine Laktose- und Fruktoseintoleranz, die mir das Leben echt schwer gemacht haben. Doch das ist Vergangenheit. Heute esse ich ganz normal, ohne synthetische Enzyme oder reduzierte Lebensmittelauswahl.

 

Neugierig?

Dann rufen Sie mich an! Telefon: 09131503801

 

Budwig Kost

Aktueller denn je!

Die Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig

Bereits in 1950er Jahren hat Dr. Johanna Budwig ihre Forschungsergebnisse zu den ungesättigten Fettsäuren in ihre Öl - Eiweiß - Kost eingebracht. Zu der Zeit galt ihr Hauptaugenmerk der Ernährung krebskranker Menschen.

Heute wissen wir um die Bedeutung der ungesättigten Fettsäuren für den gesamten Organismus, von Anfang an.

Das Ernährungskonzept der Öl - Eiweiß - Kost beinhaltet naturbelassene Lebensmittel, vorzugsweise regional und saisonal geerntet.

Die wichtigsten Lebensmittel dieser Ernährung sind Leinöl, Leinsaat und Pflanzenkost. Schon der tägliche Einsatz einer Budwig-Creme zeigt Veränderungen in der Verdauung und dem Energie Haushalt.

Als Referentin der Dr. Johanna Budwig Stiftung halte ich auch Vorträge zu diesem Thema. Bei Interesse an einem Vortag, kontaktieren Sie mich bitte.